Info:   030 / 41 19 13 51

Mo. - Fr. 8:00 - 16:00 Uhr

Wir machen Sie mobil

Rechtliches zur ADR-Ausbildung / Gefahrgutausbildung

Fahrer (m/w) von kennzeichnungspflichtigen Transportern müssen eine Schulung gemäß ADR absolvieren. Diese teilt sich in den Basiskurs ein, sowie in Aufbaukurse für die Klassen 1 (explosive Stoffe), 7 (radioaktive Stoffe) und Tank.

Bei der Beförderung von Gefahrgut auf der Straße muss der Fahrer (m/w) eine ADR-Bescheinigung erwerben, welche ihm nach erfolgreicher Absolvierung eines Lehrgangs zeitlich befristet (fünf Jahre) ausgestellt wird. Ohne diese Bescheinigung darf Gefahrgut nur unter besonderen Einschränkungen und Beachtung spezieller Besonderheiten transportiert werden. Alle an der Beförderung von Gefahrgut Beteiligten müssen Sachkenntnisse über die Gefahrgutvorschriften nachweisen. Diese erhalten sie in regelmäßig durchzuführenden Schulungen.

Unternehmen, die an der Beförderung von Gefahrgut beteiligt sind, müssen in der Regel schriftlich einen Gefahrgutbeauftragten bestellen. Die Gefahrgutbeauftragtenverordnung (GbV) enthält aber Befreiungen; treffen diese für den Betrieb zu, muss kein Gefahrgutbeauftragter bestellt werden.

Die Rechtsnormen fordern für bestimmte Kraftfahrzeuge, die für bestimmte Gefahrguttransporte verwendet werden (z. B. Tankfahrzeuge, Fahrzeuge für das Transportieren größerer Explosivstoffmengen, radioaktive Stoffe usw.), eine spezielle ADR-Zulassung, die verschiedene zusätzliche technische Sicherheitsmerkmale voraussetzt.

Außerdem muss bei Gefahrguttransporten eine in den sogenannten „Schriftlichen Weisungen“ - abhängig von den beförderten Stoffen - genau festgelegte Schutzausrüstung (einerseits zum Personenschutz, aber auch Hilfsmittel zur Beseitigung von freigewordenem Gefahrgut, zur Absicherung der Unfallstelle, sowie zur Brandbekämpfung) mitgeführt werden. Des Weiteren vorgeschrieben ist eine Kennzeichnung der Fahrzeuge und Versandstücke, sowie das Mitführen bestimmter Transportdokumente. Entsprechende Regelungen gelten auch im Schienen-, Schiffs- und Luftverkehr.

ADR Basis
Gefahrgut

Fahrzeugführer (m/w), die Fahrzeuge zum Transport von Gefahrgut als Stück- und Schüttgüter führen, müssen diesen Kurs absolvieren.

Förderfähiger Lehrgang durch das JobCenter oder die Agentur für Arbeit.

Grundmodul für Aufbaukurs Tank, Aufbaukurs KL.1, Aufbaukurs KL.7

Dauer

  • 3 Tage

Unterrichtszeiten

  1. Tag 08:00 - 16:00 Uhr
  2. Tag 08:30 - 16:30 Uhr
  3. Tag 08:00 - 12:15 Uhr inkl. IHK-Prüfung

Inhalte

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahrguteigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftliche Prüfung durch die IHK

ADR-Aufbaukurs Tank
Tankwagenfahrer

Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten zum vorschriftsmäßigen und sicheren Transport von Gefahrgut in Tanks vermittelt.

Voraussetzung

  • gültige ADR-Bescheinigung
  • Gefahrgut Basiskurs

Dauer

  • 2 Tage

Unterrichtszeiten

  1. Tag 08:00 - 15:45 Uhr
  2. Tag 08:00 - 14:15 Uhr inkl. IHK-Prüfung

Inhalte

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahrguteigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftliche Prüfung durch die IHK

ADR-Aufbaukurs Klasse 1
explosive Stoffe

Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten zum vorschriftsmäßigen und sicheren Transport von Gefahrgut der Klasse 1 (explosive Stoffe) vermittelt.

Voraussetzung

  • gültige ADR-Bescheinigung
  • Gefahrgut Basiskurs

Dauer

  • 1 Tag

Unterrichtszeit

  • 08:00 - 16:00 Uhr

Inhalte

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahrguteigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftliche Prüfung durch die IHK

ADR-Aufbaukurs Klasse 7
radioaktive Stoffe

Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten zum vorschriftsmäßigen und sicheren Transport von Gefahrgut der Klasse 7 (radioaktive Stoffe) vermittelt.

Voraussetzung

  • gültige ADR Bescheinigung
  • Gefahrgutkurs Basis

Dauer

  • 1 Tag

Unterrichtszeit

  • 08:00 - 16:00 Uhr

Inhalte:

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahreigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftliche Prüfung durch die IHK

ADR Kompakt

Es werden Kenntnisse und Fertigkeiten zum vorschriftsmäßigen und sicheren Transport von Gefahrgut der Klasse 1 (explosive Stoffe), Klasse 7 (radioaktive Stoffe) und Tank vermittelt.

Voraussetzung

  • mind. 18 Jahre

Dauer

  • 7 Tage

Inhalte

  • ADR Basis / Gefahrguttransport
  • Aufbaukurs Klasse 1 (explosive Stoffe)
  • Aufbaukurs Klasse 7 (radioaktive Stoffe)
  • Aufbaukurs Tank

ADR Auffrischung

Die nächsten Termine:

03.11.2017 - 04.11.2017

 

Für alle Gefahrgut-Fahrzeugführer (m/w), die bereits an einer Grundausbildung teilgenommen haben und ihre ADR-Bescheinigung verlängern möchten. Der Transport gefährlicher Güter verlangt von Fahrzeugführern (m/w) neben fundierten Kenntnissen hohes Verantwortungsbewusstsein. Deshalb müssen Fahrzeugführer (m/w) nach einer Grundausbildung ihre Kenntnisse in 5-Jahres-Intervallen auffrischen und eine erneute IHK- Prüfung ablegen.

Voraussetzung

  • gültige ADR-Bescheinigung

Dauer

  • 2 Tage ( Fr. 15:00 - ca. 18:15 Uhr und Sa. 08:00 - ca. 16:15 Uhr )

Inhalte

  • Allgemeine Vorschriften
  • Allgemeine Gefahreigenschaften
  • Dokumentation
  • Fahrzeug- und Beförderungsarten, Umschließungen, Ausrüstung
  • Kennzeichnung, Bezettelung und orangefarbene Tafeln
  • Durchführung der Beförderung
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Sanktionen
  • Maßnahmen nach Unfällen und Zwischenfällen
  • Schriftliche Prüfung durch die IHK
Berufskraftfahrer